© Donauschwäbische Arbeitsgemeinschaft in Österreich (DAG), A-1030 Wien. Alle Rechte vorbehalten. Impressum I Danksagung I Haftungsausschluss

Haus der Heimat, Wien

Donauschwäbische Arbeitsgemeinschaft in Österreich (DAG)

Informieren Sie sich untenstehend bzw. hier über die aktuelle Terminübersicht der DAG, des VLÖ und seiner Mitglieder. Wir laden Sie ebenfalls gerne herzlich dazu ein, uns Ihre Veranstaltungshinweise mitzuteilen, wir übernehmen diese gerne in unserer Terminvorschau!            





Termine

Terminübersicht

           „Not und Brot“
Ein Roman über die Geschichte der Donauschwaben vom Ursprung bis zur Vertreibung und Sesshaftmachung in der neuen Heimat


Pressedienst der Donauschwäbischen Arbeitsgemeinschaft (DAG)

Diese Aussendung als PDF herunterladen.  



Rückfragehinweis: VLÖ, Haus der Heimat, Ing. Norbert Kapeller, Steingasse 25, A-1030 Wien
T: +43/(0)1/7185905; M: +43/(0)664/3520305; E: norbert.kapeller@vloe.at



Pressearchiv  I  Print- und Onlinemedien sowie Kontaktadressen

Pressedienst des Verbands der Volksdeutschen Landsmannschaften Österreichs (VLÖ)
PA2013-17; 08.07.2013

VLÖ: Vermehrte Berücksichtigung der Vertreibungsthematik im österreichischen Schulwesen


Der VLÖ freut sich über die jüngste parlamentarische Beschlussfassung


"Das Parlament hat das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur ersucht, beginnend mit dem Schuljahr 2014/15 einen Schwerpunkt in der politischen Bildung anlässlich des Endes des Zweiten Weltkrieges vor 70 Jahren zu setzen", so DI Rudolf Reimann und GS Norbert Kapeller vom VLÖ.  Nebst vielen traurigen Ereignissen, die den europäischen Kontinent entscheidend und dauerhaft geprägt haben, freut es den VLÖ, dass insbesondere die Vertreibungsthematik vermehrt  in den Rahmenlehrplänen verankert werden wird.


"Der VLÖ hat in den vergangenen Monaten immer häufiger festgestellt, dass sich vermehrt die junge Generation über die traurigen Geschehnisse ihrer Vorfahren mit Vertreibungshintergrund interessiert und den VLÖ in diesem Zusammenhang in vielerlei Belangen kontaktiert", so Reimann und Kapeller, die sich über diese parlamentarische Initiative umso mehr freuen.


"Den Vertriebenensprechern von ÖVP und SPÖ, NR-Abg. Michael Hammer und NR-Abg. Franz Kirchgatterer und ihren Abgeordnetenkolleginnen gebührt ein großer Dank, dass sie sich dieses wichtigen Themas konstruktiv angenommen haben und somit auch das Vertreibungsthema, welches leider viel zu lange in den Lehrplänen unberücksichtigt geblieben ist, in naher Zukunft in den Schulen vermehrt erörtert und behandelt werden wird", so Reimann und Kapeller abschließend.


Lesen Sie hier den entsprechenden Entschließungsantrag.