© Donauschwäbische Arbeitsgemeinschaft in Österreich (DAG), A-1030 Wien. Alle Rechte vorbehalten. Impressum I Danksagung I Haftungsausschluss

Haus der Heimat, Wien

Donauschwäbische Arbeitsgemeinschaft in Österreich (DAG)

Informieren Sie sich untenstehend bzw. hier über die aktuelle Terminübersicht der DAG, des VLÖ und seiner Mitglieder. Wir laden Sie ebenfalls gerne herzlich dazu ein, uns Ihre Veranstaltungshinweise mitzuteilen, wir übernehmen diese gerne in unserer Terminvorschau!            





Termine

Terminübersicht

           „Not und Brot“
Ein Roman über die Geschichte der Donauschwaben vom Ursprung bis zur Vertreibung und Sesshaftmachung in der neuen Heimat


Donauschwäbische Siedlungsgebiete

In Ungarn lebten 2001 analog der Volkszählung etwa 60.000 Deutschsprachige, nach Angaben der Minderheit aber mindestens 220.000 bis 250.000; in Kroatien waren es ca. 4.000 und in Serbien ca. 3.000 (nach Angaben der Minderheit aber 10.000 bis 12.000). Anmerkung: Bei den 1,5 Millionen Donauschwaben gab es nach 1918 eine

Dreiteilung: der Großteil mit 600.000 lebte in Ungarn (Budapest, Schildgebirge, Schwäbische Türkei), 450.000 bis 500.000 fielen Jugoslawien (Westbanat, Batschka, Syrmien, slowenischer Teil) zu; der Rest kam zu Rumänien (Ostbanat).

Siedlungsgebiete-klein.jpg

Karte der donauschwäbischen Siedlungsgebiete - durch Anklicken vergrößern

Diese Karte in Originalgröße herunterladen (ca. 1,3 MB)

Die Schicksalsjahre 1944 und 1945  I  Siedlungsgebiete  I  Donauschwaben-Links  I  Das Totenbuch der Donauschwaben